TREIBKRAFT.THEATERINTERVENTIONEN

Bin ich rechts? – ein theatraler Politomat

Thumbnail

Klassenzimmerstück für Jugendliche ab Klasse 10 und Erwachsene von TREIBKRAFT.theater

„Es passiert sehr, sehr viel auf der Welt. Die Globalisierung schafft Gewinner und Verlierer. Kriege, Klimawandel, Flüchtlinge, Wirtschaftskrise, Brexit… und, und, und. Da ist die Gefahr groß, den Überblick zu verlieren, Angst zu bekommen und deshalb Entscheidungen zu treffen, die in Abschottung und Nationalismus führen. Das ist ein Sackgasse. Wir müssen Sorgen und Ängste offen ansprechen und gemeinsam nach Lösungen suchen. Und wer Sorgen hat, ist nicht automatisch rechts. Die Frage nach der Bildung politischer Meinungen und politischer Lager ist ausschlaggebend für das Klassenzimmerstück „Bin ich rechts? Ein theatraler Politomat“.

Thumbnail

„Es passiert sehr, sehr viel auf der Welt. Die Globalisierung schafft Gewinner und Verlierer. Kriege, Klimawandel, Flüchtlinge, Wirtschaftskrise, Brexit… und, und, und. Da ist die Gefahr groß, den Überblick zu verlieren, Angst zu bekommen und deshalb Entscheidungen zu treffen, die in Abschottung und Nationalismus führen. Das ist ein Sackgasse. Wir müssen Sorgen und Ängste offen ansprechen und gemeinsam nach Lösungen suchen. Und wer Sorgen hat, ist nicht automatisch rechts. Die Frage nach der Bildung politischer Meinungen und politischer Lager ist ausschlaggebend für das Klassenzimmerstück „Bin ich rechts? Ein theatraler Politomat“.

Das Theaterstück „Bin ich rechts?“ fragt, wie politische Haltung und politische Lager entstehen. Die Aufführungen sind so angelegt, dass sie in einer politischen Wertediskussion enden, die den Schülerinnen und Schülern helfen soll, die eigenen politischen Haltungen zuzuordnen. Zum Stück:
Jens und André sind für „Bin ich rechts?“ – ein mit Bundesgeldern finanziertes Projekt für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit - in verschiedenen Schulen unterwegs. Doch heute läuft alles irgendwie anders, da Peter krank ist. Peter ist sonst der Kopf des Teams. Jens fängt an, das Konstrukt des Projekts in Frage zu stellen. Es kommt zur Auseinandersetzung zwischen den beiden. Jens will zwar nichts mit Nazis zu tun haben, aber wenn rechts, dann doch richtig, oder? Was ist politisch überhaupt eindeutig? Steuern rauf oder runter? Ausländer rein oder raus? Nachbarn lieben oder meiden? Jens ist auf der Suche nach politischer Klarheit. André möchte gerne die Werte der Demokratie vermitteln. Geht das denn mit den Schülerinnen und Schülern dieser Schule? Wo stehen sie denn überhaupt? Und wie wollen sie miteinander reden? Als Spielart ist ein interaktives Spiel gedacht. Es lehnt an Spielprinzipien des Videospiels an. D. h. die Schüler können ins Spielgeschehen eingreifen und den Spieler in verschiedene Richtungen lenken und so den Ausgang der Geschichte selbst bestimmen.

Text: Erpho Bell,
Regie: Reimar de la Chevallerie,
Es spielen: Matthias Damberg & Philip Gregor Grüneberg,
Assistenz/Theaterpädagogik: Andrea Nolden
Organisation : Katja Ahlers
Öffentlichkeitsarbeit : Kira Hüllenkremer,
Layout: Sabine Gorski
Für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene
Karten 8 €/ Ermäßigt 3 €
Kartenreservierung: post@treibkraft-theaterinterventionen.de


Premiere
12.06.2017 in der Jugendkirche in Hamm

Weitere Aufführungen
Schulvorstellungen
05.10.8:45, 11:15 UhrFriedrich-List-Berufskolleg Hamm
19.10.9:30, 12:00 UhrGesamtschule Friedensschule Hamm
13.11.11:30 UhrBeisenkamp Gymnasium Hamm
15.11.10:00, 12:30 UhrAlbert-Schweitzer-Hauptschule
16.11.9:45, 12:15 UhrStädtisches Gymnasium Herten
16.11.15:00 UhrSRH Hochschule Hamm
20.11.9:30, 12:00 UhrMärkisches Gymnasium
21.-23.11.8:00, 10:30 UhrFritz-Winter-Gesamtschule Ahlen
14.12.11:40 UhrWestfalenkolleg Dortmund, Rheinische Straße 67
15.12.9:00, 11:40 UhrBert-Brecht-Gymnasium Dortmund, Sumbecks Holz 5

Abendvorstellungen
06./07.09.Festival in Bremerhaven (Leher Kultursommer)
13.11.18:00 UhrBeisenkamp Gymnasium, Am Beisenkamp 1
16.11.19:30 UhrSRH Hochschule Hamm, Kleist-Forum
28.11.19:30 UhrFriedensschule Hamm, Marker Allee 20
14.12.19:30 UhrWestfalenkolleg Dortmund, Rheinische Straße 67


Kontakt

Katja Ahlers (Projektleitung)
post@treibkraft-theaterinterventionen.de

Matthias Damberg (Schauspieler)
matthiasdamberg@hotmail.com

presse artikel


Gefördert von:

In Kooperation mit: